24. Türchen: Ich bin lichtvoll.

Alles, was in der Weihnachtszeit ist, hat irgendwie mit Licht zu tun: der Tannenbaum, glanzvoll geschmückte Lebensräume, Kerzen überall, der Stern von Betlehem, Wintersonnenwende, die Geburt von Jesus, …

Selbst, dass es so zeitig dunkel wird. Weil ohne Dunkel könnten wir die vielen Lichter ja gar nicht bestaunen. Und auch in uns finden wir das Licht oft erst in den dunkelsten Stunden.

Daran möchte ich dich heute erinnern. Dass du ein Licht in dir trägst. Und dass heute, am Heilig Abend (ok, jetzt haben wir noch Heilig Tag 😉 ) … dass, egal, wie dunkel es um dich wird, weil du vielleicht alleine vor deinem Tannenbaum sitzt oder weil deine Liebsten dich triggern oder weil du Angst hast vor allem, was ist und vielleicht kommt, … ich möchte dich daran erinnern, dass es in dir IMMER dieses Licht gibt. Und dass es an dir ist, die Leuchtkraft hoch zudrehen, es anzuknipsen. Je dunkler, umso dringender. Mach es an!

Du kannst im wahrsten Sinne des Wortes leuchtendes Vorbild sein … und dich erinnern, was wirklich wichtig ist. Und dafür sorgen, dass es dir und deinen Liebsten gut geht. Manchmal reicht es, den andern anzuhören. Mal einen Schritt zurück zu treten. Nicht das eigene Bedürfnis in Zentrum zu stellen.

Jeder von uns ist auf seiner eigenen Reise. Ausnahmslos jeder. Und wer sind wir, dass wir meinen, besser zu wissen, was der andere denken oder fühlen MUSS? … Wir können einladen, Angebote machen und wir können es vorleben. … Und aus der Liebe heraus handeln.

Ich appeliere also an dein Licht. Knips es an. Mach es dir darin gemütlich. Strahle. Strahle so hell wie der Abendstern. Erinnere dich, du bist aus Sternenstaub – also kannst du auch leuchten. 💫

Liepst, Zaza

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.