28. Türchen: Was ich rein gebe, ist was ich ernte

Die Frage, die sich daraus ergibt, ist: Was möchtest du ernten? Was möchtest du erleben?

Im Grunde führt dich die Frage bis dahin, wer du sein möchtest und schwupps hast du deinen roten Faden, was du in dir verändern möchtest, was heilen darf und gehen und was neu entstehen.

Darum hab ich auch diese Affirmation heute heraus gesucht. Viele von uns befinden sich gerade aktiv in den Raunächten und schauen sich an, was sich jetzt schon zeigt und setzen erste Samen fürs neue Jahr.

Was möchtest du dieses Jahr erleben? In Bezug auf dich und wer möchtest du sein für andere?

Ich möchte mehr Bewegung in mein Leben bringen und mehr Balance. Weniger Tunnelblick auf die beruflichen Aufgaben, mehr Ausgleich … Pausen, Freunde treffen, Scrabbleturniere mit meinem Sohn. All sowas, das die letzten Jahre etwas kurz gekommen ist … ein runderes Leben 😉

Und ich möchte einen Unterschied machen für die mich umgebenden Menschen. Ich hab vor ein paar Monaten ein Interview mit Will Smith gesehen, da meinte er sinngemäß, dass er sich jeden Morgen fragt, für wen es heute einen (positiven) Unterschied macht, dass er aufgestanden ist. Das hat mich sehr berührt.

Das frage ich mich seitdem auch immer wieder. Und ich freue mich sehr, wenn ich erfahre, dass ich den einen oder andern von euch an sich erinnern durfte oder daran, ein besserer Mensch zu sein.

Und weil ich grad dabei bin, also bei euern Nachrichten: Ja, es wird auch Postkarten von meinen #Erinnermichs geben. Weitere Notizbücher, Kalender … eins nach dem andern. Im Januar werde ich erst mal meinen Spreadshirtshop und meinen Redbubbleshop mit diesen Dezembermotiven befüllen. Ich werde euch hier und auf meinen andern Kanälen davon berichten, wenn es Neuigkeiten gibt.

Für heute ist mir erst einmal wichtig, die Eingangsfrage noch einmal zu formulieren: WAS möchtest DU ernten? Was gibst du ins Leben? Welchen Samen setzt du ganz bewusst heute?

Liepst, Zaza

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.