14. Türchen: Ich bin ja da.

So wichtig es ist, dass wir uns um uns selbst kümmern, es geht nicht immer nur um uns. So einfach ist das.

Es gibt Zeiten, da ist dieser Satz – so er denn von Herzen kommt und GENAUSO gemeint ist – heilsamer als jede Medizin. Dazu gehört auch, mit jemandem zu sein. Ohne, etwas schön zu reden, klein zu machen, weg zu reden … dazu gehört, das, weswegen der andere uns gerade braucht, in seiner Gänze auszuhalten. Gar nicht so einfach …

Ich bin ja der Meinung, dass Situationen, die diesen Satz brauchen, GAR keine andern Worte vertragen. Und ich rede gern … 😉 … Dennoch, jedes Wort wäre dann zuviel. Dieser Satz:

Ich bin ja da.

Und dann da-SEIN. 100% von dir. Ohne Drama, ohne Aufregung. Ein einfaches Halten. Im Moment. Gemeinsam SEIN. Gemeinsam Atmen, wenn der andere grad am Rad dreht. Sich im Atem verbinden und dem andern helfen, sich zu beruhigen.

Und ja, es gibt auch die Situationen, da darf man sich selbst sagen, dass man für sich da ist. klingt vielleicht albern, hilft aber: Setz dich vor den Spiegel und schau dir in die Augen. In die Augen, nicht auf die Pickel, nicht auf die Falten. In die Augen. Und wenn du merkst, du hast dich erreicht, sag es dir. Sag dir laut: Ich bin ja da.

Ich weiß nicht genau, warum das funktioniert, aber es funktioniert. Es ist ein bissel, als würde deine Seele zu dir sprechen oder etwas Größeres als du selbst es bist und sagen: Hej, du bist nicht allein, ich bin IMMER bei dir. Ich bin ja da. Und darin liegt etwas unglaublich beruhigendes.

In diesem Sinne, sch*** drauf, wie die Welt da draußen grad am Rad dreht. DU bist ja da. Verstehst du? Und falls nicht, dann bin ich es. Dann lade dir das Bildchen runter direkt auf dein Handy, speicher es als Sperrbildschirmfoto und erinner dich jedes Mal, wenn du dein Telefon in die Hand nimmst daran: ICH BIN JA DA!

Liepst,
Zaza

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.