Mein Warum – was ich als Generose Sehr in dieser Welt verändern will

Menschen sehen. Menschen berühren. Menschen begleiten – für eine bessere Beziehung zu sich und zueinander: Das ist meine Aufgabe, mein Ziel, mein großes Warum. Unsere Welt braucht gesunde, beziehungsfähige und selbst-bewusste Menschen. Ich möchte Verbindung schaffen. Und ich möchte die Welt verändern.

Das klingt groß? Ja, das ist es auch. Aber es ist das, was mich antreibt. Und auch schon immer angetrieben hat. Natürlich weiß ich, dass die Arbeit mit mir nicht sofort den Weltfrieden bringt. Aber sie kann persönlichen und zwischenmenschlichen Frieden schaffen, die kleine Welt jedes Einzelnen bereichern und verändern:

Eine Sonnenblume mit einem Puzzleteil in der Mitte.

durch einen neuen, ehrlichen, tiefreichenden Blick auf sich selbst und sein Leben

Eine Sonnenblume mit einem Puzzleteil in der Mitte.

durch Wege zu mehr Selbst-Bewusst-Sein und Selbstverantwortung

Eine Sonnenblume mit einem Puzzleteil in der Mitte.

durch die Erfahrung ganz bei sich selbst zu sein, man selbst sein zu dürfen – und auch zu können

Ich bin überzeugt: Wer in sich ruht, sich selbst annimmt und eine ehrliche Verbindung zu sich hat, kann auch echte Verbindung mit anderen Menschen eingehen und leben. Und ist das nicht die beste Voraussetzung, um nicht „nur“ die eigene kleine Welt, sondern auch das große Miteinander ein ganzes Stück besser und friedlicher zu machen?!

Skip to content